JU-Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ erscheint im Abschlussbericht

Verfasst von Oliver. Veröffentlicht in Aktuell, Benefiz

Wir freuen uns, dass wir mit unserer Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ vom letzten Jahr (Hier der Link zum ausführlichen Bericht: „Weihnachten im Schuhkarton 2012″) im Aktionsbericht der Organisation „Geschenke der Hoffnung“ erwähnt werden. An dieser Stelle gilt nochmals der Dank unseren fleißigen Helfern aus den Reihen der JU, unseren Unterstützern aus dem Rücker-Center (Schuh Mücke, Quadro und Panorama Hotel) sowie unserer Abgeordneten Anja Weisgerber, MdEP als Schirmherrin der Aktion.

Natürlich sind wir auch dieses Jahr wieder aktiv. Der Termin zum „basteln“ ist der 23. Oktober ab 18 Uhr im Panorama Hotel und die Verteilaktion findet wieder am Verkaufsoffenen Sonntag, diesmal am 27. Oktober ab 14 Uhr erneut im Rückert-Center am Schuhaus Mücke statt!

 

W-LAN und QR-Codes kommen zur Landesausstellung

Verfasst von Oliver. Veröffentlicht in Aktuell, Stadtratsarbeit

Die von der JU angeregten kostenfreien W-LAN Hot-Spots (Pressemledung vom 13. März) werden bereits zur Bayerischen Landesausstellung „Main und Meer“ an vier zentralen Punkten in der Innenstadt installiert. Ab Mai können Schweinfurter und Besucher der Stadt an der neuen Mainbühne an der Guterman-Promenade, am Marktplatz, am Busbahnhof Roßmarkt sowie in der Kunsthalle kostenfrei im Internet surfen! Damit wurde unsere Anregung aufgegriffen.

Gleichzeitig werden Denkmale sowie relevante historische Gebäude mit QR-Codes ausgestattet – auch ein Antrag aus der CSU-Fraktion – die dann direkt auf die neue mobile Version der Homepage der Stadt Schweinfurt verlinken. Zusammen mit der neuen App der Tourismusinformation „Schweinfurt360Grad“ stellt sich Schweinfurt hinsichtlich des Web 2.0 neu auf und nimmt beim W-LAN sogar eine Vorreiterrolle ein!

JU plant 2013 und regt kostenloses W-LAN in Schweinfurt an

Verfasst von Oliver. Veröffentlicht in Aktuell, Pressemitteilungen

Die Junge Union Schweinfurt hat auf ihrer Kreisvorstandssitzung das Jahresprogramm 2013 festgezurrt und inhaltliche Eckpunkte gesetzt. Neben den anstehenden Wahlkämpfen gilt es im April einen neuen Kreisvorstand zu wählen und die zahlreichen Neumitglieder in die Vorstandsarbeit einzubeziehen. Beim traditionellen Frühjahrsputz am 23. März werden wieder Gedenksteine und Denkmäler von den Spuren des vergangenen Jahres befreit, zur langen Einkaufsnacht „schweinfurt@night“ wird es zwischen 18 und 24 Uhr an der Ecke Kesslergasse/Zehntstraße einen Benefiz-Secco-Stand zu Gunsten des Wildparkes Schweinfurt geben. Zwei mehrtägige Klausurtagungen in Nürnberg und Erlangen im Frühjahr und im Herbst dienen der Vorbereitung auf die Kommunalwahl und zur Vertiefung des Themas „Konversion“, bei einer Veranstaltung im Juli unter dem Motto „Offensive.Generationen.Gerechtigkeit.“ wird mit dem Vorsitzender der thüringischen CDU-Landtagsfraktion Mike Mohring, MdL das Thema „Länderfinanzausgleich“ diskutiert.

Große Freude herrscht bei der JU darüber, dass das initiierte „Handyparken“ mit bereits über 1500 Parkvorgängen in den ersten sieben Wochen auf volle Akzeptanz bei der Bevölkerung gestoßen ist. „Die Schweinfurter sind offenbar deutlich innovationsfreundlicher als so manche Skeptiker der Opposition im Stadtrat.“ so Kreisvorsitzender und Stadtrat Oliver Schulte. An dieser Stelle dürfe sich aber nicht auf den Erfolgen der Vergangenheit ausgeruht werden, vielmehr muss Schweinfurt weiter an der Spitze bei der Einführung moderner Technologien und innovativer Ideen stehen. So unterstützt die Junge Union Schweinfurt ausdrücklich die von CSU-Stadtrat Prof. Dr. Edmund Hornung geforderte Einführung kontaktfreien Bezahlens an Parkautomaten und in Bussen und ergänzt die Idee um die Einbeziehung des örtlichen Einzelhandels. Gleichzeitigt regt die JU bei Oberbürgermeister Sebastian Remele an, über kostenlose W-LAN Hot-Spots an stark frequentierten Plätzen und Orten in Schweinfurt nachzudenken. „Was Berlin bereits beschlossen hat und Köln auf den Weg bringen möchte sollten wir unseren Einwohnern und Gästen nicht vorenthalten!“ so die Junge Union weiter!

JU heißt Hoheiten willkommen: Einen Tag lang wird aus Schweinfurt Weinfurt!

Verfasst von Oliver. Veröffentlicht in Aktuell, Pressemitteilungen

Erstmals findet in diesem Jahr die Wahl einer Fränkischen Weinkönigin in Schweinfurt statt. Über 600 Gäste aus ganz Franken und eine landesweite Berichterstattung zahlreicher Journalisten werden den medialen Fokus auf das Konferenzzentrum auf der Maininsel richten und damit die Aufmerksamkeit nach Schweinfurt lenken.

Bereits am 12. Oktober 2010 schrieb die Junge Union Schweinfurt in einem offenen Brief an Oberbürgermeister Sebastian Remele:

„Die touristische Entwicklung Schweinfurts ist ein Herzensanliegen der Jungen Union. Viele Ideen konnten durch die JU-Vertreter im Stadtrat bereits erfolgreich umgesetzt werden. Angefangen von der gemeinsamen Touristinformation „Schweinfurt360Grad“ über dem Jugendgästehaus an der Mainlände hin zur kombinierten Museums- und Buskarte für unsere Kulturtouristen. Aus diesem Grund hält es die Junge Union nur für Konsequent Schweinfurt zukünftig touristisch noch breiter aufzustellen. Als Oberzentrum der Region Main-Rhön an der Schnittstelle zwischen der fränkischen Bierregion im Osten und dem fränkischen Weinland im Südwesten muss Schweinfurt noch mehr mit dem Standortfaktor „Wein“ in Verbindung gebracht werden.

Aus diesem Grund schlägt die Junge Union vor Gespräche mit dem Fränkischen Weinbauverband zu führen, um vielleicht schon im Jahr 2011 in Schweinfurt die nächste Fränkische Weinkönigin zu küren. „Die Entwicklung der Stadt in den vergangenen Jahren, die Lage im Weinlandkreis Schweinfurt und die baulichen Voraussetzungen mit dem Konferenzzentrum auf der Maininsel qualifizieren Schweinfurt als Austragungsort und würden unsere Heimatstadt überregional medial mit dem Begriff „Wein“ verknüpfen.“

An dieser Stelle bedanken wir uns bei Oberbürgermeister Sebastian Remele für seine erfolgreichen Bemühungen die Wahl nach Schweinfurt zu holen und heißen die drei Bewerberinnen sowie alle Vertreter der Gebietsweinwerbung Frankenwein-Frankenland GmbH herzlichst in Schweinfurt willkommen!

Stadt beginnt mit der Umrüstung auf Energiesparlampen

Verfasst von Oliver. Veröffentlicht in Aktuell, Stadtratsarbeit

In den kommenden Wochen beginnt die Stadtverwaltung mit der Umrüstung der Leuchtkörper bei Straßenlaternen hin zu Energiesparlampen. Über 7000 Straßenlampen sind im Besitz der Stadt Schweinfurt, rund 3500 sind bereits mit LED- oder NAV-Technik energiesparend ausgestattet. Die restlichen 3500 Lampen werden nun in fünf Jahren mit einem jählichen Investitionsvolumen von rund 300.000 Euro umgerüstet. 2013 werden bei knapp 800 Laternen die Leuchmittel ausgetauscht, die Einsparungen pro Jahr liegen bei etwa 100.000 Euro bereits im ersten Jahr.

Die Junge Union Schweinfurt hatte diese Maßnahme bereits im Jahr 2006  in ihrem „Prima-Klima-Papier“ vorgeschlagen und durch Stadtrat Oliver Schulte am 27. Februar 2007 in Form eines Antrages in den Stadtrat eingebracht. Damals noch von Verwaltung und Opposition abgelehnt verzichtete die öffentlichen Hand auf Einsparungen von knapp 1 Million Euro!

Antrag aus dem Jahr 2007: Energiesparen in Schweinfurt

JU Vorschlag erfolgreich: Weinköniginnen-Wahl in Schweinfurt

Verfasst von Oliver. Veröffentlicht in Aktuell

Bereits im Oktober 2010 forderte die Junge Union Schweinfurt in einem offenen Brief an Oberbürgermeister Sebastian Remelé (Anlage) die Wahl der Fränkischen Weinkönigin nach Schweinfurt zu holen. Damals wie heute sehen wir die ehemalige Weinhandelsstadt als Mittelpunkt des Weinlandkreises Schweinfurt mit dem Konferenzzentrum auf der Maininsel als idealen Veranstaltungsort. Nachdem die Austragung für 2011 damals bereits vergeben war und im Jahr 2012 keine Wahl stattfand freuen wir uns nun am 12. März Gastgeber für den Fränkischen Weinbauverband sein zu dürfen.

Unser Kreisvorsitzender und Stadtrat Oliver Schulte konnte die drei Anwärterinnen sowie die amtierende Fränkische Weinkönigin Melanie Dietrich bereits vorab auf der Peterstirn in Schweinfurt begrüßen. Die Junge Union freut sich, dass ihre Anregung aufgegriffen, unterstützt und umgesetzt wurde und Schweinfurt am 12. März im Mittelpunkt der überregionalen Berichterstattung stehen wird.

Hier der Link zur Presseerklärung vom 12. Oktober 2010: JU will Wahl zur Fränkischen Weinkönigin in Schweinfurt

Antrag: Parkhaus Leopoldina-Krankenhaus

Verfasst von Oliver. Veröffentlicht in Aktuell, Stadtratsarbeit

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
im Namen der CSU-Fraktion stelle ich folgenden Antrag:
Die Stadtverwaltung erstellt Konzepte mit einer genaueren Kostenschätzung für die Sanierung und insbesondere für einen kostengünstigen Ersatzneubau des Krankenhaus-Parkhauses und legt diese zur Entscheidung vor. Wichtige Gesichtspunkte sind u.a. Kosten, Wirtschaftlichkeit, Dauerhaftigkeit, Bauzeit, Nutzungseinschränkungen, alternative Parkmöglichkeiten während der Bauzeit etc.
Begründung:
In der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses am 07.02.2013 wurde von der Verwaltung wieder auf die mangelhafte Bausubstanz des bestehenden Parkhauses hingewiesen und ausgeführt,  dass mittelfristig über eine Sanierung bzw. einen Neubau zu entscheiden sei. In diesem Zusammenhang wurden Zahlen von 4,5 Mio. € für eine Sanierung und 6 Mio. € für einen Neubau genannt. Nachdem einerseits massive bauliche Schäden an tragenden Bauteilen bereits auch ohne intensive Begutachtung deutlich erkennbar sind, andererseits immense Kosten im Raum stehen, sollten die verschiedenen Möglichkeiten und die damit verbundenen Kosten frühzeitig genauer und belastbar erarbeitet werden. Dies gilt insbesondere für die genannten Kosten, die verglichen mit den aus der Presse zu entnehmenden 3,3 Mio. € für das neue Parkhaus im Werk Süd von ZF deutlich höher liegen.
Wir dürfen Sie daher um baldige Befassung bitten und verbleiben
mit freundlichen Grüßen
R. Köhler
Mitglied des Stadtrats

Neujahrsempfang 2013

Verfasst von Oliver. Veröffentlicht in Aktuell

Das JU-Helferteam mit Gastredner Manfred Weber und Familie Bauer

Das JU-Helferteam mit Gastredner Manfred Weber und Familie Bauer

Zum mittlerweile schon traditionellen Neujahrsempfang von CSU und Junger Union Schweinfurt kamen auch 2013 wieder zwischen 250 und knapp 300 Gäste – in diesem Jahr ins VW-Autohaus Vossiek der Familie Bauer. Neben unserem Gastredner Manfred Weber, Vorsitzender der CSU-Zukunftskommission und Abgeordneter im Europäischen Parlament waren auch unsere Bundestagskandidatin Dr. Anja Weisgerber, MdEP, unser Landtagskandidat Staatssekretär Gerhard Eck, MdL und unser Oberbürgermeister Sebastian Remele unter den Ehrengästen. Für die Junge Union sprach unser Kreisvorsitzender und Stadtrat Oliver Schulte und setzte seinen Schwerpunkt auf die Jugend und Jugendkulturszene in Schweinfurt. Gleichzeitig nutze er die Möglichkeit für einen Dank an die Gastgeber – Familie Bauer – sowie an die Unterstützer des Empfanges, das Weingut Dahms, das Brauhaus Schweinfurt, die Bäckerei Otto Wirth sowie das Musikhaus Kreuzinger. Das just am Neujahrsempfang auch gleich ein Neumitglied in die JU aufgenommen werden konnte, unterstreicht nur die Entwicklung steigender Mitgliederzahlen aus den letzten Jahren…

Link zur Neujahrsrede unseres JU-Kreisvorsitzenden Oliver Schulte: Neujahrsrede 2013

Link zur Fotogalerie: Neujahrsempfang 2013

„Bierdeckelreform“ hilft junger Generation

Verfasst von Oliver. Veröffentlicht in Aktuell

Zum Vorstoß junger Bundestagsabgeordneter von CDU und CSU zu einer Vereinfachung des Steuerrechts (so genannte „Bierdeckelreform“) erklären die Landesvorsitzenden der Jungen Union Baden-Württemberg, Nikolas Löbel, der Jungen Union Bayern,  Katrin Albsteiger, der Jungen Union Hessen, Ingmar Jung, und der Jungen Union Rheinland-Pfalz, Johannes Steiniger :

„Bierdeckelreform“ hilft junger Generation

„Wir unterstützen die Forderung, dass CDU und CSU sich im anstehenden Bundestagswahlkampf klar für ein einfaches, verständliches und gerechtes Steuersystem einsetzen. Damit stärken wir endlich wieder unser wirtschaftsliberales Profil.  Wir wollen, dass die Diskussion um die Vereinfachung des deutschen Steuersystems tatsächlich in den Mittelpunkt eines gemeinsamen Bundestagswahlprogramms gestellt wird. Die Überlegungen zur so genannten Bierdeckelreform von Friedrich Merz sind dabei der richtige Ansatz, den es weiterzuentwickeln gilt, um ein gerechtes, einfaches und leistungsorientiertes Steuersystem zu schaffen. Selbst junge Menschen im einfachen Angestelltenverhältnis sind mit der Abfassung einer Steuererklärung aufgrund deren Komplexität oft überfordert. Daher ist ein einfacheres Steuersystem auch im Sinne der jungen Generation.

Es wird Zeit, dass wir als Union uns wieder deutlich für die Leistungsträger in unserer Gesellschaft einsetzen. CDU und CSU müssen für Leistungsorientierung, Entbürokratisierung, soziale Marktwirtschaft und Generationengerechtigkeit eintreten. Nur so können wir als Union nicht nur Umfragen, sondern auch Wahlen gewinnen. In Zeiten voller Kassen gilt es, vorausschauend zu handeln. Neben einer umfassenden Steuerreform hat  auch die generationengerechte Ausgestaltung der sozialen Sicherungssysteme oberste Priorität. Neben den sprudelnden Steuereinnahmen verfügt derzeit auch die staatliche Rentenversicherung über eine Rücklage von beinahe 30 Mrd. €. Daher ist die Schaffung einer demographischen Rücklage in der Rentenversicherung eine unabdingbare Notwendigkeit.“

Auch in SW Parkgebühren mit dem Handy zahlen

Verfasst von Oliver. Veröffentlicht in Aktuell, Stadtratsarbeit

Im April letzten Jahres stellte unser JU-Kreisvorsitzender und Stadtrat Oliver Schulte im Namen der CSU-Fraktion den Antrag auch künftig in Schweinfurt Parkgebühren mit dem Handy zu bezahlen. Am Freitag wird Oberbürgermeister Sebastian Remelé diese neue Bezahlmöglichkeit der Öffentlichkeit vorstellen. Besonders bemerkenswert war die der Abstimmung im Stadtrat vorgelagerte Diskussion in der sich die Schweinfurter SPD mit dem Satz „Braucht´s so ein modernes Zeug überhaupt?“ erneut als Zukunftsverweigerer bloßstellen. Was in anderen Städten seit Jahren zum Stadtbild gehört ist bei den Kollegen der SPD noch immer „modernes Zeug“. Ein Grund mehr, warum es auch nach 2014 wieder junge Gesichter mit frischen Ideen für unser Scheinfurt braucht – und die gibt es nach wie vor nur bei der CSU!

Hier nochmal der Antrag vom 24. April 2012: Parkgebühren mit dem Handy zahlen