Die JUNGE UNION SCHWEINFURT blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2012 zurück

Verfasst von Oliver. Veröffentlicht in Aktuell, Pressemitteilungen

Vor zahlreichen Neumitgliedern  blickte  Kreisvorsitzender und Stadtrat Oliver Schulte  im Rahmen der  Jahreshauptversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier auf ein erfolgreiches Jahr im Kreisverband der Jungen  Union Schweinfurt zurück. Die Europaabgeord-nete Dr. Anja Weisgerber,  der  Oberbürgermeister  Sebastian  Remelé,  CSU-Kreisvorsitzender Stefan Funk sowie der Stellvertretende Bezirksvorsitzende der JU Unterfranken folgten der Einladung zur Jahreshauptversammlung und betonten die gute Zusammenarbeit mit der Nachwuchsorganisation.
„Wir haben im vergangenen Jahr über 80 Termine gemeistert und konnten unserer Mitgliederzahl weiter steigern, ganz im Gegensatz zum allgemeinen Trend“, berichtete  Oliver Schulte, „Neben den obligatorischen Kreisvorstandssitzungen und  Schießhaus-Stammtischen  kam die praktische Arbeit jedoch nicht zu kurz.  Kampagnen wie „JU vor Ort“, bei der die Mitglieder  an  7 Terminen  die Spiel-  und Bolzplätze sowie die Jugendeinrichtungen der Stadt aufsuchten und einen  konstruktiven  Dialog mit Kindern und Jugendlichen führten, zeigen unser aller Engagement.“Dies findet auch im caritativen Bereich seinen Ausdruck. Mehr als  1.500 Euro Spendengelder  konnten  erwirtschaftet und an den Wildpark  Schweinfurt übergeben werden.  Den würdevollen Abschluss bildetet die  Kampagne „Weihnachten im Schuhkarton“, zahlreiche JU´ler verpackten über 100 Schachteln in leuchtendes Geschenkpapier und verteilten diese in der Schweinfurter Innenstadt  an die Passanten.
Für die anstehenden Wahlen sicherten die rund 30 Mitglieder den anwesenden Kandidaten Dr. Anja Weisgerber und Stefan Funk eine 100-prozentige Unterstützung zu.  Die Zusammenarbeit mit der CSU und dem Oberbürgermeister ist von großer Wertschätzung und Freundschaft geprägt und zeigt sich in der täglichen Arbeit im Kreisverband  und der Stadtratsfraktion in denen JU-Mitglieder Verantwortung übertragen bekommen haben. Aus dieser übernommenen Verantwortung heraus  fordert die JU für die  anstehende Kommunalwahl erfolgsversprechende Listenplätze für amtierende Jung-Stadträte und zusätzlich neue Gesichter. „Die CSU Schweinfurt hat es in der Vergangenheit  als einzige Partei verstanden die Verjüngung selbst zu gestalten.  Diese Linie muss auch bei der kommenden Wahl fortgeführt werden, wenn man nicht wie die SPD enden will, “ so Kreisvorsitzender Oliver Schulte.

Trackback deiner Seite.